Investor Relations

News
Strategie
Publikationen
Vtion Aktie
Aktienrückkauf-Programm
Ad hoc-Mitteilungen
Unternehmensstruktur
Finanzkennzahlen
Finanzkalender
Corporate Governance
Directors Dealings
Jahreshauptversammlung
Delisting Erwerbsangebot

Investor Relations News

Vtion Wireless Technology AG und China Unicom schließen Vertriebsvereinbarung für das iPhone

Frankfurt, 21. Dezember 2009

Die Vtion Gruppe, einer der drei führenden Anbieter von Mobilfunk-Datenkartenlösungen für die mobile Computernutzung in China, hat mit China Unicom eine Vereinbarung für den Vertrieb des iPhones, den Ausbau der Kundenbasis und After-Sales-Services für die Provinz Fujian unterzeichnet - eine große und schnell wachsende Provinz an der Südostküste Chinas. Im Rahmen der Vereinbarung wird Vtion in Fujian Vertriebspakete mit einem iPhone, einem 2G/3G Netzwerkdienst sowie einer Vtion-Wireless-Datenkarte anbieten. Darüber hinaus werden in Fuzhou, Quanzhou and Xiamen „Vtion iPhone Sales Centers" eingerichtet. Die operative Umsetzung des Konzepts umfasst auch ein Co-Branding und zeigt die enge Zusammenarbeit von Vtion mit den regionalen Niederlassungen der Netzbetreiber, um den lokalen chinesischen 3G Markt weiterzuentwickeln.

Ebenso wie AT&T in Amerika oder T-Mobile in Deutschland ist China Unicom der exklusive Anbieter des iPhones in China. Derzeit verzeichnet China Unicom 144 Millionen Nutzer in ganz China. Die Vereinbarung zwischen Vtion und China Unicom für die Provinz Fujian garantiert Vtion die exklusiven Rechte für den Vertrieb seiner drei maßgeschneiderten „Pakete": das diamond package, das platinum voice package und das platinum data package. Alle Angebote enthalten die gleichen Kernelemente - ein iPhone, einen Netzwerkdienst und eine Vtion-Datenkarte für Laptops. Die Ausführungen der „Pakete" unterscheiden sich durch die jeweilige Auswahl der Service-Leistungen, für die sich der Kunde entscheidet. Vtion arbeitet seit vielen Jahren erfolgreich mit China Unicom zusammen und war einer der Haupt-Lieferanten von China Unicoms CDMA 1X Datenkarten. In sechs aufeinander folgenden Jahren hat der Netzwerkbetreiber Vtion als einen „Top-tier Qualified Supplier", einen der besten Zulieferer, ausgezeichnet.

„Als der ‚Top-tier Qualified Supplier', ist China Unicom bestens mit Vtions Kompetenzen vertraut, insbesondere mit unserem Ruf im After-Sales-Service", erläutert Chen Guoping, CEO von Vtion. „Die Entwicklung des 3G Netzwerkes in China hat für Vtion zahlreiche neue Chancen eröffnet, mit den Netzbetreibern mit beiderseitigem Nutzen zusammenzuarbeiten. Unsere enge Verbindung zu China Unicom hat uns die Möglichkeit gegeben, einen Geschäftsbereich mit höheren Margen auszubauen, indem wir unsere Kernkompetenzen mit einem attraktiven Produkt wie dem iPhone kombinieren. Ziel ist es, diesen bedeutenden Markt zusammen mit China Unicom weiterzuentwickeln."

 

Über Vtion

Die Vtion Gruppe ist einer der drei führenden Anbieter von Mobilfunk-Datenkarten und verwandten Dienstleistungen für die mobile Breitband-Computernutzung über Mobilfunknetze in der Volksrepublik China. Die Vtion Gruppe beschäftigt sich hauptsächlich mit der Entwicklung und dem Vertrieb von Mobilfunk-Datenkarten, wozu auch die Bereitstellung entsprechender After-Sales Services gehört. Daneben bietet die Vtion Gruppe auch Internet-basierte Daten-Service Lösungen an. Das Unternehmen beschäftigt rund 150 Mitarbeiter. Im Jahr 2008 erzielte die Vtion Gruppe einen Umsatz von 39,2 Mio. Euro und einen Netto Gewinn von 12,4 Mio. Euro. Die Aktien der The Vtion Wireless Technology AG werden im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse unter der ISIN DE000CHEN993 gehandelt. Das Ticker-Symbol des Unternehmens lautet V33.

 

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Kirchhoff Consult AG
Dr. Kay Baden, Tel.: 040 60 91 86 0, baden@kirchhoff.de
Janina Wismar, Tel.: 040 60 91 86 50, janina.wismar@kirchhoff.de

 

Risikohinweis zu den Zukunftsaussagen
Bestimmte Angaben in dieser Meldung beinhalten zukunftsgerichtete Ausdrücke oder die entsprechenden Ausdrücke mit Verneinung oder hiervon abweichende Versionen oder vergleichbare Terminologien, diese werden als zukunftsgerichtete Aussagen (forward-looking statements) bezeichnet. Zusätzlich beinhalten sämtliche hier gegebenen Informationen, die sich auf geplante oder zukünftige Ergebnisse von Geschäftsbereichen, Finanzkennzahlen, Entwicklungen der finanziellen Situation oder andere Finanzzahlen oder statistische Angaben beziehen, solch in die Zukunft gerichtete Aussagen. Das Unternehmen weist vorausschauende Investoren darauf hin, sich nicht auf diese Zukunftsaussagen als Vorhersagen über die tatsächlichen zukünftigen Ereignisse zu verlassen. Das Unternehmen verpflichtet sich nicht, und lehnt jegliche Haftung dafür ab, in die Zukunft gerichtete Aussagen zu aktualisieren, die nur den Stand am Tage der Veröffentlichung wiedergeben.

<< zurück