Investor Relations

News
Strategie
Publikationen
Vtion Aktie
Aktienrückkauf-Programm
Ad hoc-Mitteilungen
Unternehmensstruktur
Finanzkennzahlen
Finanzkalender
Corporate Governance
Directors Dealings
Jahreshauptversammlung
Delisting Erwerbsangebot

Investor Relations News

Vtion Wireless Technology AG: Starkes Ergebnis für das Geschäftsjahr 2009

  • Zahlen zum Geschäftsjahr 2009

Frankfurt, 22. April 2010

Die Vtion Group, einer der drei führenden Anbieter von Mobilfunk-Datenkartenlösungen für die mobile Computernutzung in China, hat ihre Zahlen für das Geschäftsjahr 2009 veröffentlicht: 2009 war das bei weitem beste Geschäftsjahr in der Unternehmensgeschichte von Vtion. Das Unternehmen steigerte seinen Umsatz im Vergleich zum Vorjahr um 73% auf EUR 67,6 Millionen und den Nettogewinn um 34% auf EUR 16,5 Millionen, was einer Nettogewinn-Marge in Höhe von 24% entspricht. Im Gesamtjahr hat das Unternehmen über 1,65 Mio. Mobilfunk-Datenkarten verkauft, der durchschnittliche Verkaufspreis betrug 39 Euro. Damit war es Vtion möglich, die eigene Guidance fast punktgenau zu erreichen.

„Vtions Umsatzsteigerung ist ein Beleg für unseren intensiven Einsatz in Vertrieb und Vermarktung sowie für das Wachstum des Markts an sich. Wir sind stolz auf unsere wettbewerbsfähige Kostenstruktur und das gesunde Finanzprofil und legen großen Wert darauf, diese beizubehalten," so Guoping Chen, Vorstandsvorsitzender der Vtion Wireless Technology. „Das Jahr 2009 war in unserer Branche, und besonders in China, ein sehr aufregendes Jahr, in dem im Mai 2009 endlich die 3G-Vermarktung begann. Aus unserer Perspektive war 2009 ein Jahr des 3G-Aufbaus in China, mit dem der Grundstein für echtes Marktwachstum und für zunehmende Dynamik gelegt wurde. Wir erwarten dieses Wachstum im Laufe des Jahres 2010 zu erleben."

 

Starkes Umsatzwachstum

Die Umsatzerlöse stiegen von EUR 39,12 Millionen in 2008 um EUR 28,46 Millionen beziehungsweise 73% auf EUR 67,64 Millionen im Geschäftsjahr 2009. Dieses Umsatzwachstum ist primär auf die erhöhten Umsatzerlöse aus Mobilfunk-Datenkarten zurückzuführen (Segment Drahtlose Modems), die von EUR 35,28 Millionen im Jahr 2008 um EUR 28,99 Millionen oder 82% auf EUR 64,27 Millionen im Jahr 2009 anstiegen. Mitte August 2009 begann Vtion mit dem Verkauf der Pakete für den Virtuellen Netzbetrieb (VNO). 2009 wies Vtion in diesen Paketen enthaltene Provision für aktivierte Internetzugangstarife in Höhe von EUR 0,56 Millionen aus.

 

Gesunde finanzielle Basis

Im Geschäftsjahr 2009 erreichte das Unternehmen eine EBIT-Marge von ca. 28% und eine Nettogewinnspanne von fast 24%. Dabei profitierte es von seiner wettbewerbsfähigen Kostenstruktur seiner soliden Wertschöpfungskette. Das Betriebsergebnis stieg von EUR 12,6 Millionen im Geschäftsjahr 2008 um EUR 6,32 Millionen oder 50% auf EUR 18,93 Millionen im Geschäftsjahr 2009. Diese Steigerung wurde weitgehend durch den starken Anstieg der Umsatzerlöse und des Bruttogewinns im Jahr 2009 bewirkt, der sich aus der Absatzsteigerung bei den 3G-Mobilfunk-Datenkarten ergab. Auch die Bilanz des Unternehmens ist sehr solide: Die Liquiden Mittel belaufen sich auf EUR 61,48 Millionen und die Eigenkapitalquote liegt bei 87%.

 

Langjährige Kooperationen mit Netzbetreibern

Vtion hält seinen Status als Spitzenanbieter von Mobilfunk-Datenkarten für alle drei Betreiber von Telekommunikationsnetzen in China. Im Verlauf des Jahres 2009, als die Grundlagen für die 3G-Entwicklung in China gelegt wurden, profitierte das Unternehmen von dem sehr starken Hardware-Absatz aus seinem umfassenden Produktsortiment an Mobilfunk-Datenkarten, das alle Standards und Schnittstellen beinhaltet. Das Management erwartet, dass sich der Absatz 2010 noch verbessern wird: Angesichts der vorhandenen grundlegenden Netze können sich die Betreiber der Telekommunikationsnetze nun der Entwicklung des Benutzerstamms für ihre 3G-Netze voll zuwenden.

 

Chancen eines Wachstumsmarktes

Die chinesische Mobilfunk-Industrie durchläuft derzeit eine Marktentwicklung von Netzwerken der zweiten Generation hin zu Netzwerken der dritten Mobilfunk Generation - bekannt als 3G Standard. China ist weltweit das einzige Land mit drei verschiedenen 3G Standards: das CDMA 2000 EVDO Netzwerk betrieben von China Telecom, das WCDMA Netzwerk von China Unicom und das TD-SCDMA Netzwerk betrieben von China Mobile. Letztere zwei Netzwerke werden derzeit weiter ausgebaut. Die Vtion Gruppe erwartet, dass der Abschluss der 3G Netzwerkeinführung einen weiteren Anstieg der Nachfrage nach Mobilfunk-Datenkarten in China nach sich ziehen wird.

Der 3G-Markt in China wuchs bis zum Ende des Jahres 2009 auf mehr als 20 Millionen 3G-Benutzer an. Aufgrund intensiver Marketingkampagnen der Betreiber der Telekommunikationsnetze gewinnt dieses Wachstum an Dynamik. Allerdings machen 20 Millionen Benutzer lediglich einen kleinen Teil der mehr als 800 Millionen Mobiltelefonbenutzer in China aus, womit sich die große Chance für künftiges Marktwachstum abzeichnet.

 

Positiver Ausblick

Angesichts der Tatsache, dass die Netzeinführungen nunmehr ein Entwicklungsstadium erreicht haben, in dem sich der Aufbau der Benutzerbasis beschleunigen und eine größere Nachfrage nach Dienstleistungen und weiteren Anwendungen der Branche entstehen dürfte, werden die Geschäftsjahre 2010 und 2011 nach Vtions Auffassung für die 3G-Entwicklung in China entscheidend sein. Das Unternehmen beabsichtigt, diese Stellung künftig zu seinem Vorteil zu nutzen, um von den vor ihm liegenden Marktchancen zu profitieren. Gleichzeitig rechnet das Unternehmen damit, dass sich im Verlauf der Weiterentwicklung der Netze über die Basis der Lieferung von Mobilfunk-Datenkarten hinaus weitere Chancen ergeben werden. Daher wird das Unternehmen den Zeitraum der nächsten drei bis fünf Jahre auch dazu nutzen, den strategischen Schwerpunkt stärker auf den Geschäftsbereich Dienstleistungen und Anwendungen zu legen, während es seine aktuelle Hauptstärke als Lieferant von Mobilfunk-Datenkarten beibehält.

Das Management ist davon überzeugt, dass zusätzlich zur Umsatzsteigerung die Erträge in den Jahren 2010 und 2011 aufgrund eines aktiven Kostenmanagements und der verbesserten, äußerst effizienten Verwendung von Ressourcen eine positive Entwicklung erfahren dürften. Außerdem werden wettbewerbsfähige Renditen angestrebt.

 

Über Vtion

Die Vtion Gruppe ist einer der drei führenden Anbieter von Mobilfunk-Datenkarten und verwandten Dienstleistungen für die mobile Breitband-Computernutzung über Mobilfunknetze in der Volksrepublik China. Die Vtion Gruppe beschäftigt sich hauptsächlich mit der Entwicklung und dem Vertrieb von Mobilfunk-Datenkarten, wozu auch die Bereitstellung entsprechender After-Sales Services gehört. Daneben bietet die Vtion Gruppe auch Internet-basierte Daten-Service Lösungen an. Das Unternehmen beschäftigt rund 150 Mitarbeiter. Im Jahr 2009 erzielte die Vtion Gruppe einen Umsatz von EUR 67,6 Millionen und einen Netto Gewinn von EUR 16,5 Millionen.

Die Aktien der The Vtion Wireless Technology AG werden im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse unter der ISIN DE000CHEN993 gehandelt. Das Ticker-Symbol des Unternehmens lautet V33.

 

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Kirchhoff Consult AG
Dr. Kay Baden, Tel.: 040 60 91 86 0, baden@kirchhoff.de
Janina Wismar, Tel.: 040 60 91 86 50, janina.wismar@kirchhoff.de

 

Risikohinweis zu den Zukunftsaussagen

Bestimmte Angaben in dieser Meldung beinhalten zukunftsgerichtete Ausdrücke oder die entsprechenden Ausdrücke mit Verneinung oder hiervon abweichende Versionen oder vergleichbare Terminologien, diese werden als zukunftsgerichtete Aussagen (forward-looking statements) bezeichnet. Zusätzlich beinhalten sämtliche hier gegebenen Informationen, die sich auf geplante oder zukünftige Ergebnisse von Geschäftsbereichen, Finanzkennzahlen, Entwicklungen der finanziellen Situation oder andere Finanzzahlen oder statistische Angaben beziehen, solch in die Zukunft gerichtete Aussagen. Das Unternehmen weist vorausschauende Investoren darauf hin, sich nicht auf diese Zukunftsaussagen als Vorhersagen über die tatsächlichen zukünftigen Ereignisse zu verlassen. Das Unternehmen verpflichtet sich nicht, und lehnt jegliche Haftung dafür ab, in die Zukunft gerichtete Aussagen zu aktualisieren, die nur den Stand am Tage der Veröffentlichung wiedergeben.

<< zurück