Investor Relations

News
Strategie
Publikationen
Vtion Aktie
Aktienrückkauf-Programm
Ad hoc-Mitteilungen
Unternehmensstruktur
Finanzkennzahlen
Finanzkalender
Corporate Governance
Directors Dealings
Jahreshauptversammlung
Delisting Erwerbsangebot

Investor Relations News

Vtion Wireless Technology AG: 125 Mio. Euro Netto-Liquidität

Jahresergebnisse 2011, Ausblick 2012

  • Umsatzerlöse von 77 Mio. Euro und eine EBIT-Marge von 10 % entsprechen der Prognose für 2011;
  • Free Cashflow von rund 16,7 Mio. Euro für 2011;
  • Vtion bestätigt Ausblick für das Gesamtjahr 2012: Umsatzerlöse zwischen 80 und 100 Mio. Euro sowie eine stabile EBIT-Marge von 10 % - 12 %;
  • Vtion wird erneut eine Dividendenzahlung von 15 % des Jahresüberschusses (792.000 Euro) vorschlagen

 

Frankfurt, 19. April 2012

Die Vtion Wireless Technology AG, einer der führenden Anbieter von Mobilfunk-Datenlösungen für die mobile Computernutzung in China, gibt ihre Finanzergebnisse für das Geschäftsjahr 2011 sowie ihren Ausblick für das Jahr 2012 bekannt. Das Unternehmen erwirtschaftete Umsatzerlöse in Höhe von 77 Mio. Euro, die im Rahmen des Ausblicks von 75 - 100 Mio. Euro liegen, sowie eine EBIT-Marge von 10,3 %, die im prognostizierten Bereich von 10 % - 12 % liegt. Zusammen mit dem erwirtschafteten Cashflow von rund 16,7 Mio. Euro verfügt das Unternehmen über liquide Mittel in Höhe von 124,5 Mio. Euro. Vtion rechnet mit einer stabilen EBIT-Marge im Jahr 2012, während die Umsatzerlöse auf 80 - 100 Mio. Euro steigen sollen.

 

Diversifizierung schreitet im Jahresverlauf fort

Vtions Ergebnisse 2011 wurden im ersten Halbjahr fast ausschließlich durch das Segment der mobilen Datenendgeräte erwirtschaftet, während das Unternehmen im zweiten Halbjahr wachsende Umsätze im Geschäftssegment der intelligenten Mobilfunk-Datenstationen (Tablet-PCs) erreichte. Das dritte Geschäftssegment des Unternehmens - Mobilfunkanwendungen - wird von der 100%igen Tochtergesellschaft Vtion Anzhuo betrieben. Obwohl Vtion Anzhou im Jahr 2011 keine bedeutenden Umsätze erzielte, machte das Unternehmen beim Aufbau seiner eigenen Online-Verkaufsplattform sowie beim Abschluss von „Shop-in-Shop"-Kooperationsverträgen mit den drei wichtigsten Telekommunikationsanbietern Chinas (China Telecom, China Unicom und China Mobile) große Fortschritte.

„Im Jahresverlauf haben sich unsere neuen Geschäftssegmente weiter etabliert. Besonders erfolgreich waren wir im Geschäftssegment der intelligenten Mobilfunk-Datenstationen, wo wir starke Umsätze mit unseren Tablet-PCs für Endverbraucher und hier vor allem mit jungen, modebewussten Verbraucherinnen erzielten", so Vtion CEO Chen Guoping. „Unsere Umsätze mit Tablet-PCs und maßgeschneiderten Anwendungen für Versicherungsunternehmen entwickelten sich langsamer als ursprünglich erwartet. Dennoch rechnen wir im Laufe des Jahres 2012 mit Zuwächsen in diesem Segment. Aufgrund der Besonderheiten des B2B-Geschäfts werden sich die Umsätze in diesem Segment nicht so schnell wie im Endverbraucherbereich ausweiten. Wir glauben trotzdem, dass unser Unternehmen gut aufgestellt ist, um die Umsätze in diesem Segment ausbauen zu können."

 

Ertragskraft in einem schwierigen Umfeld gehalten

2011 war für Vtion ein Übergangsjahr, in dem das Unternehmen mit schwierigen Umständen zu kämpfen hatte, die durch eine Veränderung der Beschaffungspolitik seiner drei Hauptkunden China Telecom, China Unicom und China Mobile verursacht wurden. Obwohl die Verkaufspreise in Vtions Kerngeschäft mit mobilen Datenendgeräten fielen, blieb das Unternehmen 2011 durchgehend profitabel. Gleichzeitig baute Vtion neue Geschäftssegmente auf, um eine bessere Position im sich verändernden Telekommunikationsmarkt Chinas zu erreichen. Die EBIT-Marge von 10 % und die Nettogewinnmarge von 7 % belegen die effiziente Kostenstruktur des Unternehmens und unterstreichen seine Fähigkeit, auch in schwierigen Zeiten weiter profitabel arbeiten zu können.

„Ich bin stolz darauf, dass wir durch das gesamte Jahr 2011 hindurch positive Ergebnisse erzielen und Barmittelzuflüsse erwirtschaften konnten", sagt Chen Guoping. „Was das Marktumfeld betrifft, handelte es sich um das schwierigste Jahr in der Geschichte unseres Unternehmens. Dennoch gelang es uns, solide Ergebnisse zu erzielen. Was noch wichtiger ist: Wir haben die Grundlagen in zwei neuen Geschäftssegmenten - intelligenten Mobilfunk-Datenstationen und Mobilfunkanwendungen - gelegt, die es uns ermöglichen werden, im Jahr 2012 und darüber hinaus weiteres Wachstum zu generieren."

 

Neue Geschäftssegmente sollen 2012 wachsen

Vtion rechnet 2012 mit stabilen Umsatzerlösen und Margen im Geschäftssegment der mobilen Datenendgeräte. Obwohl die Verkaufspreise niedriger als in den Vorjahren liegen und sich die Nachfrage aufgrund einer größeren Marktpräsenz von Tablet-PCs und Smartphones abgeschwächt hat, existiert nach wie vor ein Markt für Mobilfunkdatenkarten und 3G-Router unter den vielen Laptopnutzern Chinas. Das Unternehmen sollte in den beiden anderen Segmenten - intelligente Mobilfunk-Datenstationen und Mobilanwendungen - stärker wachsen.

„Mobile Datenendgeräte werden ein zuverlässiges und ertragskräftiges Geschäft für uns bleiben", betont Vtions CEO Chen Guoping. „Obwohl die Margen niedriger als in der Vergangenheit liegen, können wir unsere engen Kunden- und Lieferantenbeziehungen nutzen, um in diesem Segment weitere Gewinne zu erzielen. Wir gehen davon aus, dass unsere nächste Wachstumsphase von unseren Geschäftssegmenten der intelligenten Mobilfunk-Datenstationen und Mobilanwendungen getragen wird. Auch wenn der Markt für Tablet-PCs für Endverbraucher zunehmend umkämpft wird, sind wir zuversichtlich, unsere Umsätze durch unser Geschäft mit branchenspezifischen Angeboten für die Versicherungswirtschaft im Laufe des Jahres 2012 allmählich ausbauen zu können. Dadurch werden wir den starken Wettbewerb im Endverbrauchergeschäft ausgleichen. Obwohl unsere Produkte im Anwendungssegment weitgehend noch kostenlos heruntergeladen werden können, haben wir starke Vertriebswege und Lieferantenbeziehungen aufgebaut und wir werden bis Ende 2012 unsere ersten bedeutenden Umsätze über unser Tochterunternehmen Vtion Anzhuo erwirtschaften", fasst er zusammen. Vtion Anzhou bietet derzeit 10.000 Mobilanwendungen.

 

Dividende und Aktienrückkauf

Bis zum 13. April 2012 hatte Vtion insgesamt 879.259 Aktien zu einem durchschnittlichen Preis von 3,5810 Euro zurückgekauft. Das Unternehmen beabsichtigt, sein Aktienrückkaufprogramm solange weiterzuführen, bis es insgesamt 1.598 Mio. Aktien zurückgekauft hat, wozu es gemäß dem ursprünglichen Beschluss der Jahreshauptversammlung ermächtigt wurde. Das Unternehmen hat seine Ausschüttungsquote in Höhe von 15 % des Jahresüberschusses beibehalten und wird am Tag nach der Jahreshauptversammlung eine Dividendenzahlung von insgesamt 792.000 Euro leisten, sollte dieser Beschluss gefasst werden.

 

Über Vtion

Die Vtion-Gruppe ist einer der drei führenden Anbieter von Mobilfunk-Datenkarten und verwandten Dienstleistungen für die mobile Breitband-Computernutzung über Mobilfunknetze in der Volksrepublik China. Das Unternehmen bietet in seinem Geschäftssegment der intelligenten Mobilfunk-Datenstationen Tablet-PC Produkte und Support Services sowohl für den Verbrauchermarkt als auch für branchenspezifische Kunden an. Über die hundertprozentige Tochtergesellschaft Vtion Anzhuo bietet das Unternehmen Online-Anwendungen für das Android-Betriebssystem an. Der Umsatz des Unternehmens belief sich im Jahr 2011 auf 77 Mio. Euro, die EBIT-Marge lag bei 10,3 %. Die Aktien der Vtion Wireless Technology AG werden im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse unter der ISIN DE000CHEN993 gehandelt. Das Ticker-Symbol des Unternehmens lautet V33.

 

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Kirchhoff Consult AG
Dr. Kay Baden, Tel.: +49 40 60 91 86 0, baden@kirchhoff.de

<< zurück