Investor Relations

News
Strategie
Publikationen
Vtion Aktie
Aktienrückkauf-Programm
Ad hoc-Mitteilungen
Unternehmensstruktur
Finanzkennzahlen
Finanzkalender
Corporate Governance
Directors Dealings
Jahreshauptversammlung
Delisting Erwerbsangebot

Investor Relations News

Vtion Wireless Technology AG: Ergebnisverbesserung im zweiten Quartal

Zwischenbericht 1. Halbjahr 2012

  • Umsatzsteigerung von 16 %
  • EBIT um 34 % verbessert
  • Geschäftsentwicklung im Rahmen der Erwartungen
  • Guter Start in das dritte Quartal

 

Frankfurt, 13. August 2012

Die Vtion Wireless Technology AG, einer der führenden Anbieter von Mobilfunk-Datenlösungen für die mobile Computernutzung in China, erzielte gute Ergebnisse im ersten Halbjahr 2012. Im Jahresvergleich stieg der Umsatz um 16 % von 31,98 Mio. Euro auf 37,18 Mio. Euro. Das EBIT erhöhte sich um 34 % von 2,93 Mio. Euro auf 3,94 Mio. Euro. Die EBIT-Marge lag mit 11 % höher als die Marge im ersten Halbjahr 2011 (9 %).

Da die 50-prozentige Steuerbefreiung zum 31. Dezember 2011 ausgelaufen ist, musste Vtion teilweise nach dem Körperschaftssteuergesetz der Volksrepublik China einen effektiven Steuersatz von 25 % anwenden. Aus diesem Grund verringerte sich der Nettogewinn im Vergleich zum ersten Halbjahr 2011 trotz einer Steigerung des Ergebnisses vor Steuern um 33 %. In den ersten sechs Monaten des Jahres 2012 belief sich das Ergebnis nach Steuern auf 2,72 Mio. Euro. Zum 30. Juni 2012 verfügte Vtion über eine Netto-Liquidität von 113,83 Mio. Euro. Die Netto-Liquidität je Aktie belief sich zum 30. Juni 2012 auf 7,85 Euro.

 

Entwicklung in den neuen Geschäftsfeldern

Auch wenn Vtion noch immer den Großteil seiner Umsätze im Segment der mobilen Datenendgeräte erzielt, hat das Unternehmen auf den Nachfragerückgang bei den Mobilfunk-Datenkarten reagiert, indem es sein Angebot an Mobilfunk-Routern in diesem Segment verbessert und eine Diversifizierung in weitere Geschäftssegmente vorgenommen hat. Verglichen mit dem ersten Halbjahr 2011 stiegen die Umsatzerlöse im Geschäft mit Mobilfunk-Routern um 181 % auf 9,0 Mio. Euro.

Im zweiten Quartal 2012 hat Vtion 18 % der Umsätze im Geschäftssegment der intelligenten Mobilfunk-Datenstationen generiert. Diese stammten weiterhin fast ausschließlich aus dem Verkauf des V7-Tablet-PCs, der über Vtions Vertriebspartner an die Verbraucher verkauft wird. Vtion arbeitet an einer verbesserten Version seines 7-Zoll-Tablet-PCs, einem 5-Zoll-Modell und einem „robusten Tablet-PC", der wasserfest ist und auch unter Extrembedingungen verwendet werden kann. Im ersten Halbjahr 2012 betrugen die Umsatzerlöse des VPAD 7,0 Mio. Euro.

Vtion Anzhuo hat sein Angebot an Anwendungen nochmals ausgeweitet und seine Zusammenarbeit mit Geräteherstellern weiter vertieft. Zum Ende des zweiten Quartals 2012 wurden insgesamt 10.672 Anwendungen angeboten.

„Sowohl hinsichtlich unserer Prognose für das Gesamtjahr als auch im Hinblick auf unsere Ziele für die Entwicklung unserer Geschäftssegmente befinden wir uns weiterhin auf dem richtigen Weg. Wir unternehmen die richtigen Schritte, indem wir unser Geschäftsmodell fortlaufend diversifizieren und erweitern", so Chen Guoping, Vorstandsvorsitzender der Vtion Wireless Technology AG.

 

Entwicklungsplan des Breitbandnetzes

Seit Anfang August arbeitet Vtion in Kooperation mit China Unicom an einem Projekt zum Ausbau des Breitbandnetzes in der Provinz Fujian. Obwohl Unicom das provinzweite Netzwerk aufbaut und betreibt, wurde die sogenannte „letzte Meile" in bestimmten Bereichen an Vtion vergeben. Vtion ist verantwortlich für die Verlegung der Verbindungen in Gewerbe- und Wohnimmobilien. Anschließend wird das Unternehmen Anschlüsse und Wartungsverträge verkaufen und vermarkten. Für jeden aktivierten Anschluss wird Vtion eine Provision erhalten. Vtion hat 1,7 Mio. Euro für das Projekt bereitgestellt, derzeit verläuft das Projekt nach Plan.

 

Ausblick bestätigt

Die geschäftliche Entwicklung von Vtion verläuft erwartungsgemäß. Der Vorstand ist zuversichtlich, dass die für das gesamte Jahr getroffene Prognose eingehalten wird und rechnet weiterhin mit Umsatzerlösen zwischen 80 Mio. Euro und 100 Mio. Euro sowie mit einer im Vergleich zu 2011 weitestgehend unveränderten EBIT-Marge.

Dieser Ausblick bedeutet ein Wachstum zwischen 4% und 30% im Vergleich zu 2011. Vtion geht davon aus, dass durch die alleinige Konzentration auf ein organisches Wachstum der Geschäftsfelder des Unternehmens in den nächsten drei Jahren eine Umsatzsteigerung von mindestens 5 % aufrechterhalten werden kann.

Das Unternehmen erwartet, dass das Geschäftssegment der mobilen Datenendgeräte mindestens in den nächsten zwei Jahren rentabel bleiben und im Laufe des Jahres 2012 für etwa 50 % der Umsatzerlöse stehen wird. Vtion Anzhuo wird bis 2015 voraussichtlich zwischen 15 % und 20 % zu den gesamten Umsatzerlösen des Unternehmens beitragen.

 

Über Vtion

Die Vtion-Gruppe ist ein führender Anbieter von mobilen Datenendgeräten und verwandten Dienstleistungen für die mobile Breitband-Computernutzung über Mobilfunknetze in der Volksrepublik China. Das Unternehmen bietet in seinem Geschäftssegment der intelligenten Mobilfunk-Datenstationen Tablet-PC Produkte und Support Services sowohl für den Verbrauchermarkt als auch für branchenspezifische Kunden an. Über die hundertprozentige Tochtergesellschaft Vtion Anzhuo bietet das Unternehmen Online-Anwendungen für das Android-Betriebssystem an. Der Umsatz des Unternehmens belief sich im Jahr 2011 auf 77 Mio. Euro, die EBIT-Marge lag bei 10,3 %. Die Aktien der Vtion Wireless Technology AG werden im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse unter der ISIN DE000CHEN993 gehandelt. Das Ticker-Symbol des Unternehmens lautet V33.


Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Kirchhoff Consult AG
Dr. Kay Baden, Tel.: +49 40 60 91 86 0, baden@kirchhoff.de

<< zurück